Aktuelle Informationen zum Coronavirus | Stand: 30.06.2020

Aktuelle Informationen zum Coronavirus | Stand: 30.06.2020

Wichtige Besucherinformation zum Schutz unserer Bewohner (Stand: 30.06.2020)

Neue Besucherregelung ab 01. Juli 2020:

Liebe Angehörige, liebe Besucher,

die weltweite Corona-Pandemie ist weiterhin nicht gebannt. Besonders die Bewohner von vollstationären Pflegeeinrichtungen sind dabei eine gefährdete Gruppe; ihr Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf ist überdurchschnittlich hoch. Insofern müssen wir immer die berechtigten Wünsche nach Besuchsmöglichkeiten und dem Schutz unserer Bewohner vor Ansteckung gegeneinander abgewägen.

Da die Infektionszahlen zuletzt deutlich gesunken sind, können wir auch die Besuchsregelungen zugunsten unserer Bewohner lockern.
Wir bitten um Verständnis, dass ein Besuch nur unter Einhaltung der nachfolgenden Regelungen gestattet ist:

  1. Bitte tragen Sie während des gesamten Aufenthaltes in unserer Einrichtung eine Mund-Nasen-Bedeckung (Alltagsmaske)! Sollte Ihnen dies aufgrund medizinischer (z. B. Lungenerkrankung) oder sonstiger triftiger Gründe (z. B. Demenz) nicht möglich sein, ist ein Besuch leider nur im Außenbereich der Einrichtung gestattet. Bitte bringen Sie zu Ihrem Besuch eine Maske mit, da wir Ihnen keine Maske zur Verfügung stellen können. In den Außenbereichen unserer Einrichtung besteht keine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
  2. Während des Besuchs muss der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden. Der Mindestabstand darf nur bei Bewohnern unterschritten werden, die mit den Besuchern in gerader Linie verwandt sind, Geschwister und deren Nachkommen sind oder dem eigenen Haushalt angehören, einschließlich Ehegatten, Lebenspartnern oder Partnern. In besonderen Situationen, z.B. einer Sterbebegleitung kann die Einrichtungsleitung Ausnahmeregelungen zulassen.
  3. Pro Tag sind nur 2 Besucher pro Bewohner erlaubt.
  4. Besuche in den Gemeinschaftsbereichen sind nicht gestattet, es sei denn, dort sind spezielle Besucherzonen ausgewiesen.
  5. Wir sind verpflichtet, Ihre Kontaktdaten zu speichern (Name des Besuchers, Datum/Uhrzeit des Besuchs, besuchter Heimbewohner, Kontaktdaten wie z. B. EmailAdresse, Telefonnummer), um bei einem Auftreten einer Infektion möglichst schnell alle Kontaktpersonen ermitteln zu können. Die erhobenen Daten werden nach 4 Wochen gelöscht. Bitte füllen Sie nach dem Besuch die im Eingangsbereich befindlichen Besucherkarten aus und werfen Sie diese in die bereitgestellte Box.
  6. Bei Betreten der Einrichtung ist eine Händedesinfektion durchzuführen. Ein Desinfektionsmittelspender sowie eine Anleitung zur richtigen Durchführung einer Händedesinfektion befindet sich im Eingangsbereich.
  7. Bitte sehen Sie von Besuchen ab, wenn Sie Fieber haben oder Symptome einer Atemwegserkrankung zeigen. Bitte beachten Sie, dass laut Robert-Koch-Institut auch Störungen des Geruchs-/Geschmackssinn oder Erbrechen und Durchfall zu diesen Symptomen zählen.
  8. Sollten Sie eine SARS -CoV-2 Infektion haben oder wenn Sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten, dürfen Sie nicht zu Besuch kommen.
  9. Wir bitten um Verständnis, dass wir beim Auftreten eines Infektionsgeschehens in unserer Einrichtung das weitere Vorgehen mit dem Gesundheitsamt abstimmen müssen und daher ggf. die Besuchsmöglichkeiten zumindest für die Dauer der Abstimmungsgespräche mit dem Gesundheitsamt nicht zulassen können. Wir werden Ihnen zeitnah die dann geltenden Regelungen mitteilen.
  10. Bitte beachten Sie, dass wir das Nicht-Einhalten der Hygieneregeln im Interesse unserer Bewohner nicht akzeptieren können. Bei Nichteinhalten der Hygiene und Verhaltensmaßnahmen werden wir Sie zunächst an die Besuchsregeln erinnern. Werden die Regeln dann weiterhin nicht eingehalten, sehen wir uns gezwungen, Sie der Einrichtung zu verweisen und ein individuelles Besuchsverbot zu verhängen.
  11. Der Besuch eines mit SARS-CoV-2 infizierten Bewohners ist nur mit Einverständnis der Einrichtungsleitung zulässig, die dann die erforderlichen, erweiterten Schutzmaßnahmen besprechen wird.

Welche Maßnahmen ergreifen wir, wenn Bewohner oder Mitarbeiter Symptome aufweisen?

Wenn Bewohner oder Mitarbeiter Erkältungssymptome aufweisen, reagieren wir darauf schnell und angemessen. 
Da alle unsere Bewohner in Einzelzimmern wohnen, ist eine Quarantäne sofort umsetzbar. Die Mitarbeiter sind eingewiesen und routiniert in ihrem Verhalten in dieser Situation. Wir beachten dabei immer die aktuellen Richtlinien des RKI (Robert-Koch-Institut). 
Mitarbeiter mit Erkältungssymptomen sind dazu angehalten, ihren Arzt zu kontaktieren und sich ggf. krank zu melden. 
Schutzmaterial ist bei uns vorhanden. Da sich in ganz Deutschland der Markt deutlich verändert hat, beziehen wir unser Material mittlerweile über zusätzliche neue Versorgungswege. Dabei profitieren wir von unserer Konzernstruktur im Verbund der Asklepios/MEDICLIN.

Welche Schutzmaßnahmen gibt es? 

Besuche sind in unserem Haus aktuell nur eingeschränkt möglich, das dient dem Schutz unserer Bewohner und Mitarbeiter.
Um die Hygiene der besonderen Situation anzupassen, wurde die Reinigungsintensität erhöht. Das betrifft z.B. Handkontaktstellen, Nasszellen usw., hier haben wir die Reinigungs- und Desinfektionsfrequenz deutlich erhöht.

In unserer Nachbar-Klinik, der MEDICLIN Klinik am Vogelsang, gibt es derzeit keine Corona-Fälle. Folgende Maßnahmen sind jedoch schon jetzt umgesetzt worden: 
Zur Klinik am Vogelsang gibt es keine räumliche Verbindung mehr. Mitarbeiter, Patienten und Bewohner können nicht mehr innerhalb des Gebäudes wechseln. Mitarbeiter der Klinik sind bei uns nicht im Einsatz. So werden beispielsweise die Damen der Hauswirtschaft ausschließlich bei uns eingesetzt. Wir haben ihnen für ihre Materialien einen Raum zur Verfügung gestellt, sodass kein Kontakt zur Klinik notwendig ist. Die Haustechniker kommen mit Mundschutz und Handschuhen und nur nach Rücksprache in die Einrichtung.
Das Essen für die Bewohner wird einzeln verpackt angeliefert, Backwaren werden direkt vom Bäcker in die Einrichtung geliefert.

Aktuelle Informationen finden Sie auch hier: stm.baden-wuerttemberg.de​

Vielen Dank für Ihr Verständnis!